hambergen.de

Samtgemeinde Hambergen

[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Sie sind hier:

Content

Rente / Rentenversicherung

Allgemeine Informationen

Um von Anfang an, also mit Beginn des Rentenanspruchs, das Rentenleben genießen zu können, ist es wichtig, sich rechtzeitig um die Beantragung der Rente zu kümmern, denn Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung werden grundsätzlich nur auf Antrag gewährt.

Die Anträge werden von verschiedenen Stellen entgegengenommen, die auch die hierfür erforderlichen Vordrucke bereithalten und Hilfe dazu anbieten.


Das Rentenrecht ist in den letzten Jahren vielfach geändert worden.

Für die Versicherten ist es da nicht einfach, den Überblick zu behalten.

Das Versicherungsamt steht Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite. Hier können Sie

  • Ihre Rentenansprüche prüfen lassen
  • Hilfe bei der Klärung Ihres Versicherungskontos erhalten
  • Ihren Rentenantrag stellen

Bei Fragen zum Rentenrecht können Sie auch das kostenlose Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter Tel. 0800 1000 4800 anrufen (Mo-Do 7.30 - 19.30 Uhr und Fr 7.30 -15.00 Uhr).

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Deutschen Rentenversicherung. 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Für die Rentenberatung sollten Sie unbedingt vorab telefonisch einen Termin vereinbaren. Dann erfahren Sie auch, welche Unterlagen in Ihrem Fall erforderlich sind.

Welche Gebühren fallen an?

Die Aufnahme von Rentenanträgen und die damit verbundene Unterstützung beim Ausfüllen und Ergänzen der Antragsvordrucke sind kostenfrei.

Anträge / Formulare

Alle gängigen Antragsformulare und Informationsbroschüren erhalten Sie im Internet (s. unten).

Was sollte ich sonst noch wissen?

Eine Rentenzahlung erfolgt bisher ab dem 65. Lebensjahr (Regelaltersgrenze).  Seit 2012 wird die Altersgrenze in kleinen Schritten auf das 67. Lebensjahr angehoben. Weitere Informationen hierzu gibt es im Internet auf den Seiten der Deutschen Rentenversicherung.

Ein Zugriff auf die in Ihrem Versicherungskonto gespeicherten Daten ist von hier aus nicht möglich.

Als Grundlage für alle Auskünfte ist daher ein Versicherungsverlauf notwendig. Sollte Ihnen ein Versicherungsverlauf bislang nicht vorliegen, können Sie diesen über die Internetseite der Deutschen Rentenversicherung anfordern (s. unten). 

Unterstützende Institutionen

Die Versichertenältesten (ehrenamtliche Mitarbeiter) sowie der Landkreis und die kreisfreien Stadt stellen die notwendigen Antragsvordrucke zur Verfügung, bieten Hilfe beim Ausfüllen der Formulare sowie dem Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen an.

Bei allen anderen Sozialleistungsträgern (z. B. Krankenkasse, Agentur für Arbeit) sowie im Ausland bei den amtlichen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland können Anträge gestellt werden. Alle diese Stellen sind verpflichtet, Ihren Antrag unverzüglich an die Deutsche Rentenversicherung weiterzuleiten.

Bemerkungen

Die Bundesversicherungsanstalt (BfA), die Landesversicherungsanstalten (LVA), die Bundesknappschaft, die Bahnversicherungsanstalt und die Seekasse sind seit 2005 zusammengeschlossen zur Deutschen Rentenversicherung.

Mit ihren Auskunfts- und Beratungsstellen bietet sie ein umfassendes Beratungsangebot. Dort ist eine weitergehende Beratung auch für spezielle Fragen möglich. Anschriften und Telefonnummern erfahren Sie hier.


Ansprechpartner/in beim Landkreis Osterholz
Frau SchauerStandort anzeigen
Amt / Bereich
SozialamtSachgebiet Grundsicherung
Kreishaus I, Nebengebäude, Zimmer 130
Osterholzer Straße 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: 04791 930-2381
Telefax: 04791 930-112381
E-Mail:
zurück

Info

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag:
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Termine

Unwetterwarnungen